Medienscouts auf Fortbildung

Unsere aktiven Medienscouts Melina Di Bella, Lena Gutsch, Anna Herberholz und Timo Breidl sind nun „digitale Ersthelfer“, also kompetente Ansprechpartner für die Bewältigung von Problemen mit dem Smartphone! Gemeinsam mit Schülern anderer Neusser Schulen haben sie an der Fortbildung „Digitale Ersthelfer und Probleme mit digitalen Medien“ am Albert-Einstein Gymnasium in Kaarst teilgenommen, die von der Medienpädagogin Nina Bünger geleitet wurde.

Dabei haben sie sich mit typischen Problemen beschäftigt, die im Alltag beim Smartphone-Gebrauch auftreten. In kleinen Gruppen wurden die Themen „Das digitale Ich“, „Die digitale Kommunikation“, „Das digitale Miteinander“, „Die digitale Sicherheit“ und „Die digitalen Anwendungen“ erarbeitet und mithilfe von Präsentationen im Plenum vorgestellt.

In der Medienscouts AG haben sich die Medienscouts mit dem Thema "Klassenchats " auseinandergesetzt. Auch an unserer Schule vernetzen sich Schüler, aber auch Eltern und Lehrer untereinander per WhatsApp. „Das ist problematisch,“ warnt die Datenschutzbeauftragte Dagmar Hartge, „z. B. weil das Mindestalter, um die App nutzen zu dürfen, oft gar nicht erreicht ist. Auch der Schutz der dort ausgetauschten Daten ist nicht gewährleistet. Wer Whatsapp nutzt, muss sich im Klaren darüber sein, dass die Daten in den USA verarbeitet werden und an das Unternehmen Facebook abgegeben werden. Viele Lehrer stehen diesen Gruppen auch kritisch gegenüber, weil sie neben vielen Vorteilen auch Nährboden für Streit oder sogar Cybermobbing bieten. Außerdem darf kein Gruppenzwang entstehen, bei dem Schüler/innen genötigt werden, Whatsapp gegen ihren Willen zu nutzen.“1

Um besonders Schüler/innen des 5. und 6. Jahrgangs über Regeln für Klassenchats zu informieren und zu sensibilisieren, besuchten die Medienscouts diese Klassen in der Lernzeit. Sie brachten ein Plakat der Webseite Klicksafe mit, auf dem die Klasse ihre eigenen 7 Regeln für den Klassenchat formulieren sollten. Im Vorfeld haben die Medienscouts Regeln formuliert, aus denen die Klasse wählen konnte. Das Plakat soll von allen Schüler/innen , die in der Klasse sind, unterzeichnet werden, auch wenn sie nicht am Klassenchat teilnehmen und dann im Klassenraum ggf. aufgehängt werden.

von Ramona Peiffer


1 Vgl.: https://www.maz-online.de/Brandenburg/Datenschutzbeauftragte-warnt-vor-Klassenchat-per-Whatsapp

 

 



tas1

altepost


musikschule 

 

hhu_logo

siegel 

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen