Erasmus+-Gäste in Neuss

Unsere Gäste aus Finnland, Nord-Irland, Spanien, Italien und der Slowakei sind da! Seit Samstag trudelten die verschiedenen Gruppen nach und nach ein und wurden am Bahnhof Neuss oder am Flughafen in Düsseldorf von den Gastgebern im Empfang genommen. Nun verbringen sie die Vormittage mit der gemeinsamen Entwicklung eines mathematisch-naturwissenschaftlichen Computerspiels, während an den Nachmittagen gemeinsamer Sport und Sightseeing auf dem Programm stehen. So hatten sie am Dienstag viel Spaß in der Eishalle und wurden am Mittwoch von Bürgermeister Reiner Breuer im Rathaus herzlich empfangen. Nach einer kurzen Ansprache in Englisch, in der er die Bedeutung solch internationaler Projekte für die Entwicklung von Toleranz und Verständnis bei Jugendlichen hervor hob, nahm sich der Bürgermeister Zeit für Gespräche und Fotos mit den jungen Gästen. Die Lehrer durften anschließend einen Bildband über Neuss mit nachhause nehmen. Nach dem Besuch im Rathaus erfuhren die Gäste im Clemens-Sels-Museum einiges über den römischen Ursprung unserer Stadt. Besonders spannend war es für die Jugendlichen, auf einem römischen Essenszeit zu liegen, oder auf den Stühlen für Frauen Platz zu nehmen. Am Donnerstag steht ein Besuch auf dem Düsseldorfer Fernsehturm an und natürlich muss anschließend auch ein typisch deutscher Weihnachtsmarkt besucht werden. Am Freitag heißt es dann Abschied nehmen - bis zum nächsten gemeinsamen Treffen in Finnland.

 


 


tas1

altepost


musikschule 

 

hhu_logo

siegel 

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen