Gedichtwettbewerb 2017

Der traditionelle Gedichtwettbewerb des 9. Jahrgangs fand auch in diesem Schuljahr kurz vor den Winterferien in der weihnachtlich geschmückten Mensa in Reuschenberg statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Celine Rodriguez-Carmona und Christopher Langen aus dem 9. Jahrgang. Die jungen Dichter trugen auf der Bühne ihre zum Thema “Augenblicke” verfassten Gedichte vor Jury und Mitschülern vor. Die Entscheidung fiel der Jury, bestehend aus Frau Sommer, Frau Kappe, Herrn Lehmkühler und Jessica Pohl, der Gewinnerin des letzten Jahres, sehr schwer. Nur einen Punkt Vorsprung hatte am Ende das Gedicht “Der Augenblick des Friedens” der Gewinnerin Angela Chrysidis vor den beiden zweiten Plätzen. Diese belegten Grace Beranga mit “Trauer” und Saskia Ketzenberg mit “Tor zur Seele”. Alle drei wurden vom Publikum mit viel Applaus bedacht und erhielten von Carmen und Christopher Kinogutscheine überreicht.

Zwei musikalische Beiträge stellten das Begleitprogramm dar und überbrückten die Zeit, die die Jury für ihre Beratung benötigte: Eduard Roo aus dem 10. Jahrgang spielte auf seiner Gitarre und Nancy Volkmann aus dem 9. Jahrgang sang spontan “Perfect” von Ed Sheeran. Auch diese beiden ernteten viel Applaus. Frau Mertens und Frau Böhm waren mit der von ihnen organisierten Veranstaltung sehr zufrieden.

Hier das Gewinnergedicht von Angela Chrysidis:

Der Augenblick des Friedens
Leute ich will euch etwas ans Herz legen
Diese Nachricht wird hoffentlich noch lange in Gedanken schweben,
Ich bitte euch das ernst zu nehmen
Denn jeder muss seine Wege gehen.

Herkunft, Religion und Politik,
jaja ihr denkt auch ihr seid geschickt.
Nur leider seid ihr Hunde
Und dieses Thema hinterlässt bei mir eine tiefe Wunde.

Wisst ihr was Freundschaft und Liebe ist?
Das ist das, wo man Herkunft und Religion vergisst.
Natürlich bin ich patriotisch
Und Gott ist alles für mich.

Doch Gott wird von so vielen Menschen geehrt
Und das ist doch so viel wert.
Wieso können wir nicht auch ehren und lieben
Ohne alles auf die Religion und Herkunft zu schieben?

Wenn wir uns in die Augen sehen
Vergesse ich hinter welchen Ländern wir stehen,
Dann sehe ich einfach einen Menschen
Mit Charakter und Talenten.

Ich bitte euch das ernst zu nehmen
Denn jeder muss seine Wege gehen.
Liebe, Freundschaft, Herkunft, Religion und Politik;
Bitte trennt das alles ganz geschickt.

Angela Chrysidis Klasse 9a
von: Y. Böhm und I. Purcell

 


 


Zeugnisausgabe und Schuljahresende
Fr., 13.07.2018

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

altepost
tas1

musikschule

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen