Linstow in Mecklenburg-Vorpommern

Klassenfahrt der 10c vom 19.10. bis zum 23.10.2015

„Wo ist denn das“, fragten wir uns am Ende der Klasse neun. Wir hatten den Ferienpark Linstow ausgesucht, weil wir uns gern in Gruppen selbst versorgen, aber trotzdem auch Berlin, die Hauptstadt kennen lernen wollten. Und das war möglich vom Ferienpark Linstow aus, weil er nur circa 150 km von Berlin entfernt liegt. Wir bewohnten tolle Häuser in dem Park, richtig komfortabel und elegant, zwei Jungen- und zwei Mädchenhäuser, dazu noch eins für Frau Erdmann und Frau Abeln, unsere Klassenlehrerinnen.

Mit letzteren veranstalteten wir einen Kochwettbewerb. Jeden Abend gab es ein „perfektes Dinner“ in einem der Häuser, zu dem die Lehrerinnen als Jury eingeladen wurden. Alle hatten Spaß an der „Haute Cuisine“. Den Wettbewerb gewannen Julia Abt, Beyza Baran, Laly Singh, Kim Agoviç und Madeline Meuter. Bei ihnen stimmte einfach alles, angefangen von der Deko über die Vorspeise bis zur köstlichen Schokoladensahnetorte, die es als Dessert gab. Laut Urteil der Lehrerinnen hatten alle Gruppen sehr lecker und vielseitig gekocht. Gewinnen konnte nur ein Haus.

Eine Fahrt nach Schwerin, der Mecklenburger Landeshauptstadt, stand auch auf unserem Programm. Schwerin, die kleinste Landeshauptstadt, die es in Deutschland gibt! Sehr gemütlich war es dort. Besonders gefiel uns das Schloss, in dem ein Museum und das Landesparlament untergebracht sind. Wir hatten auch Freizeit und entdeckten dabei, dass es ein „Schlosscenter“ gab, das genauso aussieht wie das Neusser Rheinparkcenter. Das wunderte uns.

Müritzeum, das ist ein naturkundliches Museum, an der Müritz gelegen, einem sehr großen See, der Teil der Mecklenburger Seenplatte ist. Wir besichtigten es. Das war eher was für unsere Lehrerinnen. Uns gefiel es mehr, dass wir anschließend Freizeit hatten und einen Döner essen gehen konnten.

Höhepunkt unserer Klassenfahrt war die Exkursion nach Berlin. Die Hauptstadt beeindruckte uns sehr, und dank einer zweistündigen Rundfahrt in unserem Bus kennen wir nun die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus eigener Anschauung. Am Checkpoint Charly stiegen wir aus, um hautnah die ehemalige Grenze zwischen Ost- und Westberlin zu erleben. Die freie Zeit, die wir in Berlin zur Verfügung hatten, verging viel zu schnell. Wir hätten gern noch mehr unternommen.

Unsere WG’s funktionierten gut. Bei den Männern war es fast noch einfacher als bei den Frauen, obwohl es nirgendwo nennenswerten Streit gab. Der Park bot uns viele Unterhaltungsmöglichkeiten, u.a. ein großes Schwimmbad und eine Bowlingbahn, die wir ausprobierten.

Als wir freitags wieder zurück fuhren, waren alle müde, aber glücklich, sogar die Lehrerinnen. 






1. Schulpflegschaft
Do, 19.09.19, 19:00 Uhr
1. Schulkonferenz
Di. 01.10.2019, 19:00 Uhr
Feiertag (Tag der deutschen Einheit)
Do, 03.10.19
Klassenfahrten 5, 7, 10, 12,13 Themenwoche 6, 8, 9, 11
07.10. – 11.10.19
Herbstferien
12.10. – 27.10.19

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

altepost
tas1

musikschule

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen