Wenn die Klasse 10 a auf eine Reise geht...

...gibt es viel zu erzählen Am 19.10 ging es endlich los. Wir fuhren mit dem ICE nach Berlin. Nach circa fünf Stunden kamen wir am „Generator Hostel“ am Prenzlauer-Berg an. Die Lage des Hostels war ziemlich gut - es gab viele Restaurants, sowie Anschlüsse zu U- und S-Bahn.

Nach der ersten Nacht im Hostel und der Bekanntschaft mit dem Security Mann fuhren wir gemeinsam zum Bundesministerium für Gesundheit, wo wir einen Termin mit unserem Gesundheitsminister Hermann Gröhe hatten. Im Vorfeld hatten wir uns Fragen für Herrn Gröhe überlegt und uns mit seinem Lebenslauf beschäftigt. Nach einer freundlichen Stunde mussten wir auch schon weiter, nämlich zum Bundestag wo wir den Plenarsaal und das Dach besichtigen durften. Leider konnten wir nicht in die Glaskuppel, da an dem Tag die Fenster geputzt wurden. Das Mittagessen spendierte uns der Bundestag zwar nur zur Hälfte – aber immerhin.

Nach dem Bundestag hatten wir noch einen Termin im Dungeon - einem Gruselkabinett in Berlin. Das Berlin Dungeon ist eine 60-minütige Reise durch 700 Jahre  Berliner Geschichte: Shows mit echten Schauspielern, fesselnden Geschichten, einer aufregenden Floßfahrt und modernen Special Effects.

In der Folge der ganzen Termine waren wir alle ziemlich müde und gingen auf unsere Zimmer, da wir am nächsten Morgen um 6.30 aufstehen mussten.

Nach der zweiten Nacht mussten wir um 8.10 in der Hostellobby sein, um dann gemeinsam in die Berliner Unterwelten zu gelangen. Wir wurden von einem netten jungen Mann durch einen alten Bunker geführt, der unmittelbar über der U-Bahnlinie liegt.

Damit wir Berlin noch besser kennen lernten, machten wir eine Art Schnitzeljagd. Dies bedeutete einen weiteren Fußmarsch vom Potsdamer Platz durch Berlin und am Ende zum Brandenburger Tor. Nach einem anstrengenden Tag sind wir alle gemeinsam bei einem Italiener um die Ecke essen gegangen.

IMG_3284
Der letzte Tag vor der Abreise war dann noch einmal fantastisch: Zuerst die Führung durch den Bundesrat und ein Rollenspiel mit Abgeordneten der Bundesländer und dem Präsidenten. Zur Diskussion stand das Thema „Legalisierung von Cannabis“. Nach einer interessanten Führung sind wir noch einmal zum Potsdamer Platz gefahren, um das Kino Cinemaxx zu besuchen, in dem wir uns den Film „Er ist wieder da“ ansahen, der in Berlin spielt. Schließlich furhen wir zurück ins Hostel und machten uns für das unumstrittene Highlight fertig: das Matrixx, eine angesagte Berliner Disko.

Am nächsten Morgen waren alle sehr müde. Dennoch gingen wir nach dem Auschecken noch in das Computerspielmuseum, bevor wir uns auf den Heimweg machten.

Alle Schüler und Schülerinnen der 10a waren mit der Abschlussfahrt höchst zufrieden und trotzdem freuten sie sich auf ihr Zuhause.

Von André Pauly


1. Schulpflegschaft
Do, 19.09.19, 19:00 Uhr
1. Schulkonferenz
Di. 01.10.2019, 19:00 Uhr
Feiertag (Tag der deutschen Einheit)
Do, 03.10.19
Klassenfahrten 5, 7, 10, 12,13 Themenwoche 6, 8, 9, 11
07.10. – 11.10.19
Herbstferien
12.10. – 27.10.19

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

altepost
tas1

musikschule

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen