Hautnah an der Berufswelt

– während der Methodentage konnte der 9. Jahrgang sehen, wie es nach der Schule weiter gehen kann.

class="fliesstextbildlinks">SCA 1 Betriebsbesichtigungen – die beste Art, einen Beruf kennen zu lernen.Am 23.10.2014 stand bei 120 Schüler/innen nicht Mathe, Deutsch oder Biologie auf den Stundenplan, sondern „Betriebsbesichtigungen“. Alle Schüler/innen freuten sich auf den Tag. Endlich konnte man hinter die Kulissen eines Betriebes schauen. Die Resonanz auf die Besuche war 100 % ig positiv: Sowohl bei den Jugendlichen, als auch bei den Unternehmen.


Diese haben sich ganz viel einfallen lassen, um den zukünftigen Mitarbeitern nicht nur blanke Theorie zu präsentieren, sondern auch gleich praktisch zu zeigen, was sie bald erwartet.

Im Swissotel wurden Tische eingedeckt, bei Oystar Benhil Drähte bearbeitet, bei Bayer eine Bustour durch das Gelände unternommen und bei BMW Timmermanns, unserem Kooperationspartner, wurden u.a. Reifen gewechselt. Weiterhin konnten die Schüler/innen sehen wie es bei SCA zugeht. Eine andere Gruppe erfuhr, welche Chancen es nach der Schule bei Allrounder Mountain Resort gäbe.

class="fliesstextbildrechts">SCA 9 Die Betriebsbesichtigungen sind natürlich vor – und nachbereitet worden. Zunächst sollte sich jeder möglicher Bewerber oder Bewerberin über den zukünftigen Arbeitsplatz informieren. Dies erprobten wir in der Schule, indem wir passende Berufsfelder und den entsprechenden Betrieb „erkundeten“.

Ganz besonders spannend wurde es jedoch bei den fiktiven Bewerbungsgesprächen. Die Videoaufzeichnung zeigte, dass meist noch nicht alles perfekt verlief. Aber da dies nur eine „Trockenübung“ war, konnte man daraus lernen – und dies war der Sinn des Trainings.

Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Jugendliche unserer Schule auch im kommenden Jahr einen passenden Betrieb finden. Schließlich ist dies ein Ziel dieser Aktion. In der letzen Woche besuchte uns Herr Schumacher von Bayer wieder, um das Unternehmen der 9 a zu präsentieren. Dabei wurde er von einigen Schülern der 9 b auf dem Gang begrüßt durch „Hallo, Herr Bayer, kennen Sie mich noch?“ Herr Schumacher schmunzelte und sagte, dass er sich auf ein baldiges Wiedersehen im Betrieb freue.

Durch solche Projekte/Kooperationen und Vereinbarungen kann man nur eines erhoffen: Schüler/innen finden ihr Unternehmen und Unternehmen finden ihre zukünftigen Mitarbeiter.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nicht nur die jungen Menschen, sondern auch die Betriebe mit dem Tag voll zufrieden waren. Alle 6 Unternehmen laden im nächsten Jahr gerne wieder Schüler/innen unserer Schule zu dem „Tag der Betriebsbesichtigungen“ ein. 


Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Jahrgang 5 - 7
T: 02131 - 907 580
F: 02131 - 907 585

Jahrgang 8 - 13

T: 02131 - 907 550
F: 02131 - 907 555

Cookie Konfiguration öffnen

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen
$("#slider").responsiveSlides({ auto: true, pager:false, nav: true, speed: 1500, maxwidth: 1920, namespace: "centered-btns" });