‏Abschied von Abi Baba - Abiturfeier 2014

Am Freitag, 27.06. verabschiedeten sich die 34 Abiturienten unserer Schule bei einer Feier in der Mensa in Reuschenberg. Herzlichen Glückwunsch an Lea Akkari, Ali Atay, Christian Bendt, Matthias Bendt, Marcello Brockert, Sabrina Frings, Carsten Funke, Dunja Gomolka, Emre Güler, Joshua Hoffmann, Hakan Kirli, Hamid Kirli, Tim Knobloch, Peter Koch, Dominic Krüger, Kristin Laschewski, Nina Laschewski, Tarik Mavili, Lana Muhammed, Karen Münz, Daniel Nöske, Ahmet Özer, Salima Rüdiger, Jessica Schneider, Darline Schröck, Katharina Schulte-Brochterbeck, Aylin Senöz, Furkan Serce, Benedikt Tappen, Muhammed Taskin, Neslihan Tekten, Maximilian Vogels, Lisa Weber und Niklas Zentis.

Abi14_1
Besonders geehrt wurden Karen Münz ( Durchschnitt 1,8) und Dominik Krüger (2,3) für die besten Abiturnoten insgesamt und Nina Laschewski für die beste Note in den Abiturprüfungen.

Die Stadträtin Karin Kilb vergab einen Preis für besonderes Engagement im Abiturjahrgang, den Lea Akari erhielt. Unser ehemaliger Schulleiter Ralf Kimmel überreichte Karsten Funke einen Preis für die besten Leistungen im Fach Mathematik und den von der GWG gestifteten Preis für die besten Leistungen im Fach Sozialwissenschaften erhielt Emre Güler.

Mit der Schwann-Plakette der Heimatfreunde Neuss für die besten Leistungen in den Naturwissenschaften wurden Salima Rüdiger und Tim Knobloch ausgezeichnet. Die Schulleitung bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei den Sprechern der Jahrgangsstufe, Dominik Krüger und Zayd Majeed, für die gute Zusammenarbeit.

Abi14_6
Sowohl Kristina Kappe, Leiterin der Oberstufe, als auch Werner Klüfer, Leiter der Jahrgangsstufe, griffen das Motto der Abiturienten in ihren Ansprachen auf: Ali Baba und die 37 Defizite. Wer ist wer? fragte sich Kristina Kappe. Wenn die Schüler sich selbst als die Defizite bezeichnen, war dann Werner Klüfer Ali Baba? Und warum Defizite? Zwar befanden sich einige Minimalisten unter den Abiturienten, aber auch viele fleißige Schüler und einige, die sich besonders für ihre Stufe einsetzten. Welchen Sesam öffnete Ali Baba? Erschloss er den Schülern die Schätze des Wissens? Die Zusammenarbeit mit den Schülern unseres 13. Jahrgangs - darin waren sich die Redner einig - war fast immer sehr angenehm, der Unterricht auch in späten Stunden noch produktiv.

Daniel Nöske hielt die Ansprache für die Abiturienten und hob humorvoll und gespickt mit vielen "Insidern" die außerunterrichtlichen Erfolge der Schüler hervor. Sein Ausblick in die Zukunft enthielt jedoch einen ernsten Unterton: Mit "Wer schmiert mir jetzt meine Brote?" brachte er eine gewisse Unsicherheit zum Ausdruck, was die Zukunft so bringen möge. Wird die Hoffnung auf einen Studienplatz im gewählten Fach erfüllt? Wird die Ausbildung so sein, wie ich sie mir vorgestellt haben?

Muskalisch gestaltet wurde die Feier durch Marcello Brockert am Klavier, der unter anderem mit "Today I don`t feel like doing anything" dem Abend eine entspannte Stimmung verlieh. Nach einem gemeinsamen Abendessen feierten die Schüler anschließend im Kardinal-Frings-Haus in Neuss bis tief in die Nacht.


Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Cookie Konfiguration öffnen

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen
$("#slider").responsiveSlides({ auto: true, pager:false, nav: true, speed: 1500, maxwidth: 1920, namespace: "centered-btns" });