Die Blauen Pferde und mehr

Angeleitet durch die beiden Bildhauerinnen Michaela Masuhr und Gudrun Schuster setzen sich Schüler/innen des 6. und 7. Jahrgangs in einer Arbeitsgemeinschaft mit modernen Kunstwerken und Künstlern auseinander. Sie besuchen Ausstellungen, schauen sich gemeinsam Filme an und setzen anschließend eigene Ideen künstlerisch um. Präsentiert werden die entstehenden Werke während des Tages der offenen Tür, auf dem Schulfest oder in der Projektwoche in der Schule, manchmal sogar im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung im Künstlerhaus in Neuss.

Laut gemalt und rhythmisch gebaut (2017/18)

In unserer Umwelt sind wir ständig von Klängen und Geräuschen umgeben, Kinder und Jugendliche laufen zunehmend mit einer Dauerberieselung über Kopfhörer herum und schaffen so die Filmmusik zu ihrem Leben. Diese tonalen Elemente greift die Klangkunst auf. Bildende Kunst und Musik berühren und erweitern sich zu einer multisensorischen Kunst. Schon Wassily Kandinsky malte Punkte und Linien zur Musik. Durch Jean Tinguely, Günther Uecker, John Cage und viele andere ist die Klangkunst zu einer anerkannten eigenen Kunstsparte geworden.

In der Arbeitsgemeinschaft wird die Klangkunst an berühmten Beispielen eingeführt und untersucht, es wird zu Musik gemalt, Klangobjekte werden gebaut sowie Klangperformances und Installationen erstellt.


 

Die blauen Pferde in Bewegung (2016/17)

Die unterschiedlichen Aspekte von Bewegung und ihre Umsetzung in der modernen Kunst war das Thema dieser Arbeitsgemeinschaft. Inspiriert von den Malmaschinen des Künstlers Jean Tinguely entwickelten die Schüler/innen unterschiedliche Malmaschinen und malten mit Malkreiseln. Wackelbilder mit Ziehmechanismus wurden aus Holz entwickelt und auch ein Tischkicker aus einfachen Materialien entstand (arte povera). In der zweiten Phase des Projektes entwickelten die Kinder Drahtfiguren, die in Bewegung dargestellt wurden. Dabei entstanden Tänzer, Akrobaten und Kämpfer. Weitere Skulpturideen wurden in verschiedenen Techniken der Holzbearbeitung erprobt.


 

Die blauen Pferde und der Traum vom Fliegen (2015/16)

Die Schüler/innen setzten sich künstlerisch mit dem Lebenstraum der Menschheitsgeschichte, dem Fliegen auseinander. Dabei wurden Werke des genialen Künstlers, Forschers und Erfinders Leonardo da Vinci untersucht. Anschießend skizzierten die Schüler/innen eigene Ideen und setzten die Werke mit Sperrholz, Draht, Pappe und vielem mehr um.


 

olymplogo


siegel
logorassismus1

LOGONEWEST

leap

altepost
tas1

musikschule

Gesamtschule an der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85

Fax Jahrgang 5-7: 02131- 74 96 872

Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 80

Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 811

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen