Wahlpflichtfächer

Was sind Wahlpflichtfächer? Warum gibt es sie?

  • Sie dienen der Förderung individueller Interessen und Begabungen Ihres Kindes.
  • Wahlpflichtfächer sind in der Regel fächerübergreifend angelegt.
  • Zu Beginn des 6. Jahrgangs beginnt für die Schüler/innen in einem Wahlpflichtfach das Lernen in klassenübergreifenden Lerngruppen.
  • Durch diese Fächer werden Wahlmöglichkeiten geschaffen; es besteht eine Pflicht zur Wahl. Die Wahlen finden im 2. Halbjahr des 5. Jahrgangs statt.
  • Wahlpflichtfächer sind Hauptfächer, mit denen erste Weichen für die weitere Schullaufbahn gestellt werden.
  • In den Wahlpflichtfächern werden Klassenarbeiten geschrieben.

Welche Fächer werden angeboten?

  • Französisch (2. Fremdsprache)
  • Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)
  • Darstellen und Gestalten (Theater, Musik, Gestaltung)
  • Arbeitslehre (Technik, Hauswirtschaft, Wirtschaftslehre)

Nach welchen Grundsätzen sollte gewählt werden?

  • Ihr Kind sollte ein persönliches Interesse an dem Fach haben.
  • Sie sollten mit Ihrem Kind bisherige Leistungen in vergleichbaren Unterrichtsfächern in die Wahlentscheidung einbeziehen.
  • Bei der Wahl einer Arbeitsgemeinschaft im 5. Jahrgang können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind überlegen, welche Arbeitsgemeinschaft mit Blick auf die Wahlpflichtfächer für Ihr Kind sinnvoll ist und Ihr Kind interessiert. 

siegel

logorassismus1

comenius

LOGONEWEST
tas1

musikschule

Pulchra Amphora

Gesamtschule An der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Reuschenberg (Jahrgänge 8 - 13)
Aurinstr. 59
41466 Neuss
Tel 02131-749 680
Fax 02131-749 6811

Weckhoven (Jahrgänge 5 - 7)
Am Lindenplatz 29
41466 Neuss
Tel 02131-749 685
Fax 02131-749 6872

Gesamtschule An der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen