Der Mensaverein

Eltern engagieren sich

Angefangen hatte alles mit der ersten Schulpflegschaftssitzung des Schuljahres 2009/10. Die Eltern äußerten Unzufriedenheit über das Essensangebot der Schule. Besonders über Reuschenberg gab es Unmut:

In der schönen großen Mensa in Reuschenberg wurde mittags nur eine Handvoll Essen ausgeteilt, Tendenz rückläufig. Zur Frühstückspause fuhr ein Wagen an der Schule vor, an dem die Schüler(innen) belegte Baguettes kaufen konnten, die Mensa blieb geschlossen.


Mensaverein1
So sollte es nicht weitergehen. Gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin, Frau Faber, traf sich ein Kreis engagierter Eltern und beschloss die Aufgabe selbst in die Hand zu nehmen.

Im Januar 2010, direkt nach den Weihnachtsferien, war es dann so weit:

Der Frühstücksservice startete mit dem Verkauf von belegten Brötchen. 
Die Mensa in Reuschenberg wurde für alle Schüler(innen) und natürlich auch für die Lehrer(innen) in der Frühstückspause geöffnet. Schnell hatte man den „Baguettewagen“ vergessen, denn das Angebot der Eltern wurde immer vielfältiger und besser.

Durch die anfangs ausschließlich ehrenamtliche Arbeit gelang es bald, ein finanzielles Polster anzusparen. Auch Kolleginnen und Kollegen waren beteiligt, die morgens einen Brötchendienst organisierten und die Brötchen dann vor Schulbeginn an die Küche lieferten.

So konnte das nächste Projekt in Angriff genommen werden: die Gründung eines Mensavereins. Tipps holte man sich vom Mensaverein der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule und der Janusz-Korczak-Gesamtschule. Satzungen wurden verglichen und verändert und so kam es am 23. März 2010 zu der Gründungsversammlung und der Wahl des Vorstandes.

Dieser beschloss als Nächstes, das Angebot auf den Mittag zu erweitern.

Mit dem Beginn des Schuljahrs 2010/11 startete das Mittagessen in der Mensa Reuschenberg mit einem reichhaltigen Salatbuffet, Pizza und vielerlei Snacks. In den Mittagspausen wurde es schlagartig voll und die vorhandenen Sitzplätze reichten nicht mehr aus, so dass neue Tische und Stühle hinzukommen mussten. Immer wieder gab es neue Angebote: im Winter verschiedene wärmende Suppen, und als der EHEC-Erreger vorübergehend dafür sorgte, dass Salat und Rohkost von der Speisekarte gestrichen wurden, sann man nach neuen Angeboten und servierte Nudeln mit leckeren Soßen.

Dies alles war nun nicht mehr ausschließlich ehrenamtlich zu leisten, mittlerweile arbeiten die meisten „Mensamütter“ in vertraglich abgesicherten Minijobs und versorgen jeweils morgens und mittags täglich an die 200 Schüler(innen). Auch die Anzahl der Lehrer(innen), die das Angebot in der Mensa in Anspruch nehmen und dort gemeinsam mit den Schüler(innen) essen, steigt stetig.

Und so wird es weitergehen mit dem Mensaverein:

Das Angebot wird erweitert werden. Sollte es zu der erhofften Zusammenlegung beider Schulstandorte in Reuschenberg kommen, könnten auch die Schüler(innen) der fünften bis siebten Klassen durch den Mensaverein versorgt werden.

Fr Faber, Fr. Sorgatz, Fr. Kleinbölting, Fr. Kamps-Heidbüchel, Fr. Maier, Fr. Plum.
VereinLeute
siegel

logorassismus1

comenius

LOGONEWEST
tas1

musikschule

Gesamtschule An der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Reuschenberg (Jahrgänge 8 - 13)
Aurinstr. 59
41466 Neuss
Tel 02131-749 680
Fax 02131-749 6811

Weckhoven (Jahrgänge 5 - 7)
Am Lindenplatz 29
41466 Neuss
Tel 02131-749 685
Fax 02131-749 6872

Gesamtschule An der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen