Es war starb einmal…

Einen “alptraummärchenhaften” Krimi präsentierte der Projektkurs Theater zum Ende des Halbjahres im Theater am Schlachthof. Das von den Schüler/innen selbst geschriebene Stück verwob gekonnt Szenen Grimmscher Märchen mit Elementen aus dem klassischen TV-Krimi-Genre. Die Geschichte handelt von Marie, die sich aufgrund von Schlafstörungen und Stimmen im Kopf in psychiatrische Behandlung begibt. In ihren Träumen erlebt sie Märchenszenen, allerdings meistens ohne Happy End: Hänsel und Gretel sowie Schneewittchen sterben.

Nach jedem Traum mit Todesfall berichtet ein Reporter, der sich zeitweise selbst am Rande zum Wahnsinn zu befinden scheint, im Neustädter Boten über einen Mord. Die SOKO Chanel, eine reine Frauentruppe, die mit der Aufklärung des Mordes beauftragt wurde ermittelt…

Inzwischen nehmen die “Stimmen” im Kopf von Marie Gestalt an und begleiten sie auf der Bühne. Es sind die rebellische Lucy, das kleine Mädchen Sophie, der verliebte Ben und Blaubart, der psychopathische Mörder. Letzterer scheint seine Begleiter und Marie fest im Griff zu haben. Dann aber träumt Sophie wieder, doch Rotkäppchen überlebt. Die Macht von Blaubart bröckelt und letztlich wird er von der SOKO Chanel in gekonnter Drei-Engel-für-Charlie-Manier überwältigt.

Sehr überzeugend unterstützte die musikalische Begleitung die Stimmung der jeweiligen Szenen: wohlklingende Klaviermusik wechselte mit unheilschwangerer Krimimusik und düsterem Deutsch-Rock. Auch die Bühnenbilder waren mit viel Liebe zum Detail gestaltet und halfen bei der Unterscheidung von märchenhafter Traumszene und “Realität”.

Das für ein Schülertheater mit zwei Stunden lange Stück war zu jedem Zeitpunkt spannend, das intensive Spiel der Darsteller sehr beeindruckend. Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen kurzweiligen Abend und vor allem an Marion Mertens, die diesen Projektkurs leitet.

Gruppe Simsala Grimm:
Stefan Galutin
Kristina Juric
Khadija Rüdiger
Simona Miklosova

Gruppe Soko Chanel:
Valentina Abu Al-Haija
Alexa Schaich
Marcella Montesano
Dilara Yilmaz

Gruppe Psychos:

Jan Kirschbaum
Leonie Schönstein
Dominik Dietze
Monique Lamers
Hanna Herzfeld
Lena Würtz






von Ina Purcell


Betriebspraktika 8 und 9
09.04.2018 - 20.04.2018
Elternsprechtag
Do., 26.04.2018
Schulinterne Forrtbildung, Studientag
Mo., 30,04,2018
Schulfest
Sa., 05.05.2018
Zentrale Prüfung 10 Deutsch
Di., 08.05.2018
Zentrale Prüfung 10 Englisch
Di., 15.05.2018
siegel

logorassismus1

comenius

LOGONEWEST
tas1

musikschule

Pulchra Amphora

Gesamtschule An der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Gesamtschule an der Erft
Aurinstraße 59 und 55
41466 Neuss

Telefon Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 85
Fax Jahrgang 5 - 7: 02131 - 74 96 811
Telefon Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 872
Fax Jahrgang 8 - 13: 02131 - 74 96 11

Gesamtschule an der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen