DELF-Projekt (Französisch-Zertifikate)

DELF – Sans problème. Wir sind dabei.

Das können seit inzwischen vier Jahren immer mehr Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule An der Erft von sich behaupten.

Mit einem leichten Unwohlsein im Magen, weil sie nicht so ganz genau wussten, worauf sie sich eingelassen hatten, nahmen im Schuljahr 2007/2008 erstmals zwei Jungen und vier Mädchen der Gesamtschule An der Erft an einer DELF-Prüfung teil. Zur schriftlichen Prüfung trafen wir uns mit den Prüflingen aller anderen Neusser Schulen am Berufskolleg Weingartstraße. Für das Mündliche fuhren wir nach Düsseldorf ins Luisengymnasium.

Teilnahme an der DELF-AG

Bei diesen sechsen hat es geklappt. Sie bestanden und bekamen ihr Diplom. Im zweiten Jahr unserer Teilnahme waren es schon zehn Mutige, die ebenfalls mit Erfolg gekrönt die Strapazen auf sich nahmen. Insbesondere durch die Teilnahme an der DELF-AG zeigen die Beteiligten ihre Leistungsbereitschaft. Denn die AG findet dann statt, wenn andere nach Hause gehen können, donnerstags in der 7. Stunde. Es handelt sich um eine AG für die Jahrgänge 8-10. Das gemeinsame Lernen ist interessant, spaßig und recht fruchtbar. Der unterschiedliche Kenntnisstand erweist sich als hilfreich in beiden Richtungen.

Schuleigener Termin für das Schriftliche

Nachdem im Jahr 2009/10 die Zahl der Anmeldungen auf 17 stieg und es 2010/11 sogar 22 waren, bekamen wir einen schuleigenen Termin für die schriftliche Prüfung. Seitdem können wir diesen Teil der Prüfung in unserer Mensa in Reuschenberg abhalten. Für das Mündliche fahren wir weiterhin in die Landeshauptstadt, um dort viele, viele andere Prüflinge aus dem Großraum Düsseldorf zu treffen. An jeweils zwei Samstagen wird geprüft. Das nahmen bisher alle Beteiligten gern in Kauf.

DELF, was heißt denn das?

Diplôme d’Etudes en langue française steckt hinter dem Kürzel „DELF“, ein Zertifikat für Kenntnisse in der französischen Sprache. „DELF überprüft und bescheinigt den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen realistischen Situationen des alltäglichen Lebens. Die einzelnen Prüfungsaufgaben evaluieren die kommunikativen Kompetenzen sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch und bieten für Schülerinnen und Schüler jugendorientierte Texte und Themen.“ Klicken Sie Hier.

Die DELF-Prüfungen sind an den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GeR) angepasst worden. Seit Herbst 2005 gibt es DELF-Prüfungen zu jeder der Niveaustufen des GeR: A1, A2 (allgemeine Sprachverwendung), B1, B2 (selbstständige Sprachverwendung), C1, C2 (kompetente Sprachverwendung).

Für das Zertifizierungsprogramm für die Französische Sprache gibt es weltweit in 154 verschiedenen Ländern insgesamt 900 anerkannte Prüfungszentren. Alle Diplome tragen das Siegel des Ministère de l'Education Nationale und das Logo: Klicken Sie Hier.



A1 ist das elementare Niveau und deshalb ideal für Spracheinsteiger. Wer so ein Diplom besitzt, kann über sich selbst und seine nähere Umwelt sprechen.

Was wird geprüft?

Die Prüfungen bestehen immer aus folgenden Teilen:

  • Hörverstehen: Kurze Situationen aus dem Alltag werden zweimal abgespielt. Anschließend müssen Fragen beantwortet werden. Hier ein Beispiel für einen Hörtext: „Salut, vous êtes bien sur le répondeur de Patrick. Je suis en vacances à la montagne du 13 au 22 février et je ne peux pas vous répondre. Pour les inscriptions au club de basket-ball, téléphonez au responsable du club. Je ne peux pas écouter mes messages, alors rappelez-moi après le 22. À bientôt.“  
  • Leseverstehen: Auch hier werden Dinge aus dem Alltag, z.B. ein Reiseprospekt, ein Kochrezept, eine Kleinanzeige, behandelt und anschließend sind Fragen zu beantworten. 
  • Schreiben: Man muss z.B ein Formular ausfüllen, eine Postkarte oder Geburtstagseinladung oder Ähnliches schreiben. 
  • Sprechen: Der Prüfungsexperte, in der Regel ein Muttersprachler, führt ein Gespräch, simuliert beispielsweise einen Verkaufsdialog, nachdem sich der Kandidat möglichst ausführlich vorgestellt hat. 
Der schriftliche Prüfungsteil dauert insgesamt ca. 80 Minuten. Die mündliche Prüfung fünf bis sieben Minuten, nachdem man zehn Minuten zur Vorbereitung hatte.

Pro Disziplin können 25 Punkte erzielt werden. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn insgesamt mindestens 50 von 100 und in keinem Teil weniger als fünf Punkte erzielt wurden.

Wer hat es geschafft?

„Das war nicht leicht“, meinten einige. „Das war total schwer!“ sagten sogar manche nach der schriftlichen Prüfung im Januar. So erklärt sich vielleicht auch, dass nicht alle Angemeldeten durchgekommen sind. Im Schuljahr 2010/11 haben das DELF A1 neun Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs erfolgreich absolviert. Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge: Fabian Arzt, 8d, Paula Dahmen, 8c, Rebecca Esser, Nizameddin Kandemir, Elisa Kersten, Vivien Romahn, Kristina Meisinger, Fabian Schröder und Larissa Wild, alle 8a.

Das DELF A2 bescheinigt dem Prüfling bereits fortgeschrittene Fähigkeiten. Der Teilnehmer wird hier als Teil der Gesellschaft betrachtet. Folglich muss er Dinge wie die Höflichkeitsform und das Führen einfacher Gespräche beherrschen. Zum erfolgreichen Absolvieren des Prüfungsumfangs für das DELF A2 ist ein Kenntnisstand von drei bis vier Lernjahren unumgänglich.

Sechs Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang schafften das A2-Diplom, nachdem sie zum Teil im vergangenen Jahr schon die A1-Hürde genommen hatten. Elanur Adar, 9a, Isabell Beckers, 9d, Julia Mertens, 9d, Karlos Nottebohm, 9b, Jessica Sandt, 9a und Sarah Stegemann, 9d.

Allen sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gratuliert.

Der Anspruch steigt mit zunehmendem Niveau. Wer die B2-Prüfung ablegt, hat mit einem deutschen Abitur die Berechtigung an einer französischen Hochschule zu studieren, ohne eine gesonderte Sprachprüfung ablegen zu müssen.

siegel

logorassismus1

comenius

LOGONEWEST
tas1

musikschule

Pulchra Amphora

Gesamtschule An der Erft Neuss - Hier wächst die Zukunft

Reuschenberg (Jahrgänge 8 - 13)
Aurinstr. 59
41466 Neuss
Tel 02131-749 680
Fax 02131-749 6811

Weckhoven (Jahrgänge 5 - 7)
Am Lindenplatz 29
41466 Neuss
Tel 02131-749 685
Fax 02131-749 6872

Gesamtschule An der Erft, Ganztagsschule, Profile: Berufswahl- und Studienvorbereitung, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Schule und Kultur, Musikschule Neuss, Theater am Schlachthof

Schulprogramm: 60 Minuten Unterricht, Soziales Lernen, Inklusion, Förder- und Forderkonzepte, Fremdsprachenkonzept, Comenius-Projekt, Themen- und Projektwochen, Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben und Vereinen